Räuberleiter

Kinder wussten früher, wie das geht, eine Räuberleiter. Um ein Hindernis zu überwinden, wurde aus zwei Händen des Freundes ein fester Tritt, manchmal musste noch etwas nachgeholfen werden, aber mit etwas Drücken, Schieben und Anfeuerungsgeschrei war die Hürde schnell genommen.

Auf dem gleichen Prinzip beruht auch die Räuberleiter für Arbeitssuchende. Sie erhalten zusätzlichen Schub für die vielen Hindernisse auf dem Weg zurück in den ersten Arbeitsmarkt.

Das Prinzip ist so einfach wie die Räuberleiter: Sozial engagierte Unternehmer und Führungskräfte unterstützen Arbeitssuchende mit ihren Kenntnissen bei der Suche nach geeigneten Stellen. Vor allem stellen Führungskräfte ihr professionelles Netzwerk zur Verfügung. Denn anders als so manche Berater und Arbeitsvermittler kennen UnternehmerInnen immer jemanden, der jemanden kennt, der jemanden sucht und kennenlernen will. Und das ist das Geheimnis dieser Räuberleiter. Zusätzlich wird der Prozess durch professionelle Berater unterstützt, die mit den Wiedereinsteigerinnen die Zielsuche schärfen und aus Qualifikationen und Fähigkeiten ein individuelles Profil erarbeiten und ermutigen, dranzubleiben.

Der besondere Charme der Räuberleiter liegt aber darin, dass alle Beteiligten etwas davon haben. Auch Unternehmer erweitern bei der Begleitung der Arbeitssuchenden ihr Netzwerk durch den Kontakt mit anderen Führungskräften. Sie werden zudem von ihren Kunden als sozial engagiert wahrgenommen. Außerdem geben die projektleitenden Berater professionellen Input zum aktuellen Stand bei Mitarbeitergesprächen.

Wie geht das konkret? Die Caritas startet ein Pilotprojekt mit sozial engagierten Unternehmern. Ihnen stehen Berater mit fundierten Kenntnissen in der Ausbildung von Führungskräften im Mittelstand zur Seite. Weitere Unterstützung kommt von Marken- und Projektentwicklern im Non-Profit-Bereich. Dies sind die Dienstleister für engagierte Arbeitssuchende, die ihren Platz im ersten Arbeitsmarkt zurückerobern wollen.

Projektverantwortung: Silvia Hall, Regionalleiterin Caritas Schwarzwald-Gäu
Idee und Konzept: Hartmut Deutschmann, Unternehmen-Sparring
Projektleitung:
Johannes Sipple (Caritas Sozialmanagement), Leitung Arbeit und Beschäftigung
sipple@caritas-schwarzwald-gaeu.de
Hartmut Deutschmann, Unternehmen-Sparring
h.deutschmann@unternehmen-sparring.de
Astrid von Sichart, Management, Beratung und Coaching
vonsichart@t-online.de
Christoph Koppensteiner, Business Coaching
post@christoph-koppensteiner.de 

Sie haben Interesse als Unternehmer/Führungskraft oder als Wiedereinsteigerin bei der Aktion Räuberleiter mitzumachen? Schreiben Sie uns! Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten.

Für WiedereinsteigerInnen: 
Johannes Sipple (Caritas Sozialmanagement), Leitung Projektentwicklung der Caritas Schwarzwald-Gäu
sipple@caritas-schwarzwald-gaeu.de

Unternehmer/Führungskräfte: 
Astrid von Sichart
vonsichart@t-online.de

Christoph Koppensteiner post@christoph-koppensteiner.de www.christoph-koppensteiner.de

Hartmut Deutschmann, Unternehmen-Sparring
h.deutschmann@unternehmen-sparring.de
www.unternehmen-sparring.de